Der Aubach

Umgehungsbach

Der Aubach entspringt mitten im Spessart in der Gemarkung der Gemeinde Wiesen, Landkreis Aschaffenburg. Er durchfließt dann in südlicher Richtung ein reizvolles offenes und gepflegtes Wiesental, überquert dabei die Grenze zum Landkreis Main-Spessart, bevor er die Gemarkung Habichsthal erreicht, die zum Markt Frammersbach gehört. In diesem Bereich münden auch einige kleine Nebenbäche ein. Dieser Abschnitt hat eine besondere Bedeutung als Laichgewässer und „Kinderstube" für die Bachforellen.

 

Unweit flussabwärts von Habichsthal passiert der Aubach die Angelteichanlage „Aubachseen" und mäandert anschließend regelrecht in einem völlig naturbelassenen Bett bis zur Gemeinde Wiesthal. Dort befindet sich das einzige noch nicht fischdurchgängige Wehr im gesamten Verlauf des Aubachs. Zwischen Wiesthal und dem Ortsteil Krommenthal mündet der Lohrbach (der nachstehend beschrieben wird) ein. In den Ortslagen Wiesthal und Krommenthal ist der Aubach (im Gegensatz zur Lohr in Frammersbach und Partenstein) naturnah ausgebaut.

 

Von Krommenthal aus fließt der Aubach in östlicher Richtung auf etwa 6 km Länge durch ein idyllisches Wiesental bis zur Einmündung in die Lohr in Partenstein. Im Bereich einer Wehranlage, dem Kepplerwehr, wurde vor einigen Jahren ein sehr naturnaher Umgehungsbach errichtet (siehe Foto). An diesem Wehr zweigt ein Triebwerkskanal (Kepplergraben) ab, der sich - wie der Aubach selbst - als gutes Fischwasser darstellt. Durch das über den Umgehungsbach abfließende Wasser hat der Aubach auch eine deutlich bessere Wasserführung als die oben dargestellten Restwasserstrecken an der Lohr.

 

Zusammenfassend ist festzustellen, dass der Aubach - im Vergleich zur Lohr - nahezu unverbaut ist und deshalb überall reizvolle Fischereimöglichkeiten bietet. Eingeschränkt werden diese allerdings - was an allen Bächen im Zuständig-keitsbereich der HFG festzustellen ist - immer wieder durch starken Wildwuchs an den Ufern. Dies war in früheren Zeiten ganz anders, als durch die kleinbäuerliche Landwirtschaft auch die Ufer gepflegt wurden. Das ist lange vorbei. Der amtliche Naturschutz ist durch landschaftspflegerische Maßnahmen lediglich in der Lage, punktuell Verbesserungen herbeizuführen.

 

 

Aubach

Umgehungsbach

Zusammenfluss Aubach bei Partenstein in die Lohr