Zeitungsartikel vom 29.10.2012 aus der Main-Post

Edelkrebse in fränkischen Bächen

Edelkrebse in fränkischen Bächen
Edelkrebse.pdf
PDF-Dokument [605.5 KB]

Zeitungsartikel vom 08.10.2012 im Lohrer Echo

Edelkrebs-Nachwuchs

Wie in dieser Zeitung im Herbst 2010 wiederholt berichtet wurde,besetzte die Hegefischereigenossenschaft der Lohr (HFG) seinerzeit imEinvernehmen mit dem Umweltreferat der Stadt Lohr einige stadteigeneWaldteiche mit Edelkrebsen zum Zwecke der Nachzucht und spätererWiederansiedlung in der Lohr und deren Nebenbäche. Nach nunmehr zweiJahren konnte getestet werden, ob "Nachwuchs" vorhanden ist. HaraldSchlundt und Karl Scherer legten Krebsreusen aus, das Ergebnis istüberaus erfreulich, wie die HFG berichtet. Es sind zahlreiche"Babykrebse" vorhanden. Das Foto zeigt einen solchen, etwa 8 cm lang,neben einem erwachsenen männlichen Edelkrebs.Näheres über die Aktivitäten der HFG und das Edelkrebsprojekt kann denInternetseiten - fliegenfischen-spessart.de - entnommen werden.

 

Zeitungsartikel v. 06.10.2011 in der Main-Post über Edelkrebse

Bericht Main-Post vom 06.10.2011.pdf
PDF-Dokument [788.7 KB]

Krebse in Biotopen nachgewiesen

Artikel Lohrer-Echo vom 09.08.2011

Lohr Die Hegefischereigenossenschaft der Lohr hat voriges Jahr mit der Wiederansiedlung des Edelkrebses begonnen. Genossenschaftsmitglied Karl Scherer berichtet nach zeit- raubenden Reusen Tests, dass sich die Edelkrebse in den vier besetzten Biotopteichen offensichtlich sehr wohl fühlen. Er hat alle eingesetzten Krebse wieder gefunden. Das große Prachtmännchen (Foto) lebt im Teich am Rexrothschlösschen. Inwieweit sich die Krebse vermehrt haben, wird sich nächsten Sommer zeigen.