Foto: Karl Scherer / Edelkrebsmännchen

Pressemitteilung - Hundert Edelkrebse in die Lohr entlassen

 

Am vergangenen Freitag haben Harald Schlundt und Karl Scherer von der Hegefischereigenossenschaft Lohr Im Zuge des vor einigen Wochen begonnenen Wiederansiedlungsprojektes erstmals einhundert Edelkrebse in den "Mutterbach" der Lohr besetzt. Dieser ist kaum ausgebaut - da sehr viel Wasser seit ca. 1860 über einen Triebwerkskanal abgeleitet wird - und bietet den Krebsen daher sehr viele Versteckmöglichkeiten, Schutz vor Hochwasser und Graureihern. Eine weitere "Hundertschaft" Krebse wurde auf drei städtische Biotopteiche zu Zuchtzwecken verteilt. Wieder wurden die Tiere von der Fischereifachberatung beim Bezirk Unterfranken, die in verschiedenen Gewässern Krebse züchtet, kostenlos zur Verfügung gestellt. Noch im Oktober erfolgt ein Erstbesatz im Aubach Richtung Krommenthal. Das Foto zeigt einen großen männlichen Edelkrebs.

 

Artikel wurde im Lohrer Echo am 14.10.2010 veröffentlicht.